Sichtbarwerden mit Deiner Intuition 2

Sichtbarwerden mit Deiner Intuition

Juni 2014.

Ich erstelle eine Website aus meiner reinen und ungetrübten Intuition heraus.

Voller Überzeugung drücke ich den Veröffentlichen-Button.

YES! Sie ist online!

Wann werden die ersten Besucherströme kommen und sich auf die Message stürzen, die in großen Lettern ganz oben auf der Website prangt?

Sichtbarwerden mit Deiner Intuition 3

Tu, was Du willst!

Genau das steht da und es fühlt sich alles absolut stimmig an.

Ich möchte Menschen dazu inspirieren und dabei begleiten, ihren ganz eigenen Weg zu gehen, ihr echtes Potential zu finden und auch zu leben.

Weg mit all den Einschränkungen, die uns das Leben auferlegt hat!

Weg mit all dem Zeug, dass uns andere Menschen erzählen, wie wir und unser Leben zu sein hätte!

Außerdem schreibe ich eine sechsteilige Blogserie auf der Grundlage der “Blume des Lebens” und finde das richtig genial.

Juhu!

Wann kommen sie?

Es ist doch völlig klar, dass ich dafür genau die Richtige bin und dass das alle Menschen brauchen!

Aber sie kommen nicht.

Niemand reagiert oder meldet sich bei mir. Außer vielleicht ein paar Menschen, die mich schon kennen.

Ich verstehe die Welt nicht mehr!

Und ich fange an, nachzudenken.

Ich schaue mir genauer an, was andere so machen.

Und ich komme zu dem Schluss:

Es muss businessmäßiger sein!

“Sowas” kauft doch keiner!

(Dass es einfach nicht von heute auf morgen geht, darauf komme ich nicht, denn ich sehe einige andere Onlinekollegen und -kolleginnen an mir vorbeiziehen und vergleiche mich gnadenlos! However…)

Ich setze mich also ein Wochenende lang hin und mache alles neu.

Anderer Slogan, andere Sprache.

Und ich klebe einen anderen Stempel drauf. Er heißt “Smart oder hart? Finde Deine eindeutige Positionierung”.

Sichtbarwerden mit Deiner Intuition 4

Keine Blume des Lebens mehr.

Dafür ein 10-teiliger Kurs, den es kostenlos zum Download gibt. Er heißt nicht “6 Schritte in ein erfülltes Leben” (wie die Blogserie vorher), sondern “Kunden magisch anziehen”.

Christina ist in der Online-Business-Welt angekommen.

Und der Erfolg gibt mir Recht. Vorerst.

Der Kurs – mein Freebie – spült mir innerhalb von 4 Monaten meine ersten 1000 Emailabonnenten in meine Liste. (Ich kann übrigens bis heute nur empfehlen, sich eine solche von Tag 1 an aufzubauen – egal WIE Du sichtbar wirst.)

Im April 2015 starte ich meine erste 21-Tage-Sichtbarkeits-Challenge.

Der Rest ist Geschichte.

Eine turbulente Reise beginnt und viele von Euch wissen genau, wovon ich rede.

Rauf und runter

Ich will mit keinem Wort sagen, dass diese Reise es nicht wert war. Ganz im Gegenteil.

Ich habe nie mehr gelernt, nie mehr ausprobiert, nie mehr Kontakt und Austausch mit anderen Menschen gehabt.

Ich habe gutes Geld verdient, bin nicht steinreich und superberühmt geworden, hatte Hochs und Tiefs, hab viel gewonnen und viel verloren, hab blöde Fehler gemacht und großartige Ideen umgesetzt!

Doch ich habe immer öfter das Gefühl, schon eine ganze Weile nicht mehr meiner urspünglichen Intuition, sondern viel mehr meinem vernünftigen Verstand, der sich aus 1000 Meinungen etwas zusammenreimt, zu folgen.

5 Jahre später… Januar 2020

Und dann, im Januar 2020, ist es soweit.

Ich beende endgültig mein größtes Projekt – The-Coach.Net – eine Plattform für Coaches – das ich über fast 5 Jahre versucht habe, aufzubauen. Immer wieder geb ich ne Menge Energie rein, weil es mir so am Herzen liegt. Doch mit jedem Versuch kommt weniger Energie zurück.

Irgendwann komme ich mir vor, wie jemand der ein totes Pferd reitet, dessen Seele schon längst woanders ist. Da hilft kein Rütteln und Schütteln.

Zurück zur Intuition!

Sicherlich habe ich in all diesen Jahren auch immer wieder Entscheidungen aus meiner Intuition heraus getroffen. Ich habe ja noch viele andere Projekte gestartet (wie z.B. mein Leben im Wohnmobil) und immer wieder erwies sich meine innere Herzensstimme dabei als das zuverlässigste Tool von allem, was mir bei der Entscheidungsfindung zur Verfügung steht.

Trotzdem wartete da noch ein großer Schritt auf mich.

Die Entscheidung, nochmal genau hinzuhören. Ganz genau!

Um wieder zu erkennen, was ich eigentlich wirklich will.

  • Welche Projekte verfolge ich überhaupt noch weiter?
  • Mache ich diese Sichtbarkeits-Challenge noch?
  • Was passt zu mir und was will ich vielleicht nur weiterhin tun, weil doch schon so viel drin steckt? (Sunk-Cost-Effekt)

Doch bei allen Turbulenzen, kann ich doch eines zum Glück sagen:

Ich bin immer noch ich.

Gestern saß ich vor diesem Artikel hier und hab überlegt, was – zwischen all diesen unglaublich wunderbaren Menschen, die ich Dir in den nächsten 21 Tagen vorstelle – eigentlich meine eigene Besonderheit bei diesem ganzen Weg des Sichtbarwerdens war und ist.

Blinder Fleck. Keine Antwort. Keine innere Stimme an dieser Stelle. Weils doch alles so normal ist, was ich tue. Ja, is klar… *lach*

Also schreib ich einen Post und frage meine wunderbare Community um Rat.

Und das hier waren einige der Antworten:

Sichtbarwerden mit Deiner Intuition 5

Ich war absolut gerührt.

Denn vor einigen Tagen erst habe ich – wieder ganz meinem Herzen folgend – meine Website neu gestaltet.

Sie sieht jetzt so aus:

Sichtbarwerden mit Deiner Intuition 6

Kannst Du es sehen?

Es ist wieder da. Mein “Tu, was Du (wirklich) willst!”

Und ich finde, zu Recht.

Denn die Reise war lang und aufregend und sehr abwechslungsreich.

Aber eines ist immer gleich geblieben:

Ich tu, was ich will!

Damit Du tust, was Du willst!

Also lass Dich inspirieren von Menschen, die tun, was sie wirklich wollen und sichtbar werden auf ihre ganz eigene, wunderbare, schräge, zeitlose, wilde, liebevolle und einfach einzigartige Art!

Deine Christina

PS: Die heute Aufgabe findet sich in der Email, die Du begleitend zur Challenge bekommen hast, wenn Du Dich angemeldet hast. Falls nicht, siehe unten!

Sichtbarwerden mit Deiner Intuition 7

Christina Emmer – Autorin, Coach und Mensch


Alle Artikel zur 21-Tage-Sichtbarkeits-Challenge 2020 findest Du hier:

Wenn Du auch die täglichen Aufgaben zur Challenge bekommen willst, dann melde Dich einfach hier an:

13
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
7 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
Gabriele OdenthalForster IngridAnnikaBeaTamara Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Michaela
Gast

Wie schön, Christina! Es spricht mich total an. Und wäre ich nicht sowieso schon für die Challenge angemeldet, würde ich es spätestens jetzt tun.
Danke für diesen berührenden Artikel!

Gwynnefer
Gast

Ich reise nun schon so lange mit dir, stelle ich gerade beim lesen fest. Ich mag das.
Gerade frage ich mich: Was ist bei mir gleich geblieben, auf meinem Hoch und Runter Weg?

Tamara
Gast

Hallo liebe Christina,

Ich kenne Dich noch nicht, aber wenn ich Deinen Blog lese habe ich das Gefühl, dass wir uns schon lange kennen <3
Du kommst gerade zur rechten Zeit.. Alles ist in Aufrihr in mir und ich suche verzweifelt nach meiner Bestimmung.

Deine Sichtbarkeitschallenge gibt mir den Mut, mich neu zu finden – oder vielleicht zu bestätigen!

Hab vielen herzlichen Dank für Deine Plattform..

Deine erste Seite mit der Blume des Lebens finde ich total schön <3

Fühl Dich gedrückt…

Und jetzt bau ich meine Webseite um….
Liebe Grüße
Tamara

Bea
Gast

Folge deiner Intuition. Folge deiner Intuition. Folge deiner Intuition. Folge deiner Intuition.

Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Prima!

Annika
Gast

Liebe Christina,
ich sehe mich in deinen Erlebnissen, Frage ich mich doch sehr oft, ob ich noch mir selbst folge.
Toll wie du vom hoch und runter schreibst und auch deine Metamorphose mit uns teilst.
Danke

Forster Ingrid
Gast

Die Worte berühren mich, weil sie sehr authentisch auf mich wirken. Vielen Dank,, dass ich noch dabei sein darf.
Ingrid

Gabriele Odenthal
Gast

Es tut sooooo gut zu lesen das Du nicht perfekt gestartet bist…..so muss ich es auch nicht sein..das lässt mich tief durchatmen
Beim Lesen habe ich bemerkt das ich auch schon eine ganz schön lange Reise hinter mir habe mit so manchen Abzweigungen

Scroll to Top