Blogartikel-Nachhaltigkeits-Challenge TAG 1

Hey! Klasse, dass Du hier bist! Wir starten in die Challenge mit folgenden Aufgaben:

20191208_142256-1

Aufgabe 1:

Suche Dir einen Blogartikel von Deinem Blog aus, mit dem Du die nächsten 5 Tage arbeiten willst. Wenn Du noch keinen Blog bzw. Blogartikel hast, dann suche Dir einen Text aus, den Du irgendwo geschrieben hast (zur Not geht auch ein längerer Facebookpost).

Dieser Artikel sollte folgende Kriterien erfüllen:

A. Du magst Deinen Artikel!

Klingt vielleicht etwas banal, ist aber wichtig. In der Vergangenheit habe ich Artikel geschrieben, die ich persönlich super fand und welche, die ich nur so halbwegs gelungen fand. Damit es Dir Spaß macht, mit dem Text zu arbeiten, macht es absolut Sinn, dass Du selbst Deinen Text magst.

Blogartikel-Nachhaltigkeits-Challenge TAG 1 1

B. Fachliche Substanz

Es handelt sich um ein Thema aus Deinem Fachbereich mit fachlichen Inhalten.

Nicht erschrecken! Es geht nicht darum, dass der Text insgesamt total fachlich sein muss. So schreibe ich meist auch nicht. 😉 Aber damit Du in diesen 5 Tagen etwas aus Deinem Artikel rausholen kannst, braucht er eine gewisse Substanz.

Optimal ist hierbei ein Artikel, der mehr als 800 Wörter hat. Aber bitte mach Dich wegen der Wortanzahl nicht verrückt. Meine Erfahrung ist einfach, dass Texte unter 800 Wörtern nicht wirklich in die Tiefe gehen. Allerdings gibt es immer auch Ausnahmen.

Blogartikel-Nachhaltigkeits-Challenge TAG 1 2

C. Erfolgreicher Artikel

Wähle einen Artikel der möglichst erfolgreich war. Das heißt, der Blogartikel hat mehr Kommentare und mehr Klicks als andere. Entweder Du entscheidest das aus dem Gefühl heraus (wo war für Dich gefühlt die größte Resonanz bei den Lesern vorhanden?) oder Du entscheidest Dich aufgrund der Zahlen (falls Du welche hast, z.B. über Google Analytics).

Es macht viel mehr Sinn und ist auch viel leichter, erfolgreiche Artikel noch erfolgreicher zu machen, als nicht erfolgreiche Artikel irgendwie "mit Gewalt" nach oben pushen zu wollen. Ist auch irgendwie logisch oder?

Warum sollten wir einen Artikel, den schon beim ersten Mal keiner lesen wollte, noch weiter promoten? Manchmal haut man halt daneben, das ist kein Ding. Aber einen Artikel, der beim ersten Mal posten schon viel Resonanz bekommen hat, einfach so brach liegen zu lassen, ist eine kleine Online-Sünde. 😉

Blogartikel-Nachhaltigkeits-Challenge TAG 1 3

D. Evergreen

Absolut superduper für diese Challenge wäre natürlich ein Evergreen-Artikel. Das ist ein Blogartikel, der ein Thema enthält, das zeitlos ist. In so einem Artikel sind keine Zeitangaben, keine aktuellen persönlichen Erlebnisse oder Aktionen enthalten, die ablaufen könnten. Heißt also, egal wann jemand den Artikel liest, er ist immer aktuell.

Tendenziell schlecht geeignet sind hierfür technische Themen, die haben meist ein sehr schnelles Verfallsdatum. Super geeignet sind dagegen alle Themen, die die Menschheit immer und immer wieder umtreiben und die sich nicht schnell (oder gar nicht) ändern.

Blogartikel-Nachhaltigkeits-Challenge TAG 1 4

Gefunden?

Überlege hier nicht zuuu lange, okay? Wenn Dir schnell ein Artikel einfällt, der einige, viele oder sogar alle der Kritieren A bis D abdenkt, super! Wenn nicht, dann wähle einen Artikel nach Gefühl aus. Wichtig ist, dass Du überhaupt einen aussuchst, damit Du loslegen kannst.

Die Aufgaben der nächsten Tage sind relativ klein und machbar. D.h. selbst wenn Du doch nochmal einen anderen Artikel auswählen willst, kannst du die Tagesaufgaben dann recht schnell nacharbeiten.

Wenn du Deinen Artikel für diese Challenge gefunden hast, herzlichen Glückwunsch. Dann folgt Aufgabe 2.

Aufgabe 2:

Übeprüfe und überarbeite ggf. Deinen Artikel nach den folgenden Fragen:

  • Schritt 1: Sind in den Blogartikel veraltete Verlinkungen? (Falls ja, löschen und/oder umformulieren.)
  • Schritt 2: Sind in dem Blogartikel veraltete Angebote? (Falls ja, löschen und/oder umformulieren)
  • Schritt 3: Sind in dem Blogartikel alte Datumsangaben oder sonstige terminliche Bezüge? (Falls ja, löschen und/oder umformulieren)

Ich weiß, diese Aufgabe ist nicht gerade sehr spannend, aber es ist wichtig, dass Du sie nicht auslässt, wenn Du Deine Blogartikel in Zukunft wiederverwenden willst. Sonst entsteht nur ein Irrgarten aus altem Zeug und verwirrenden Links. Okay?

Aufgabe 3:

Stelle uns Deinen Blogartikel in der Gruppe vor.

Beschreibe ihn mit maximal 3 Sätzen (nicht zehnfach verschachtelt 😉 )
Was ist das Kernthema Deines Artikels? 1 Wort!

Füge den Link zu Deinem Artikel bei.

Und wenn Du dich traust:

Aufgabe 4:

Schreibe einen Post auf Deinem Profil, so in der Art (Du kannst das einfach kopieren, wenn Du magst oder natürlich auch selbst was formulieren):

"Ich nehme diese Woche an Christina Emmers Blogartikel-Nachhaltigkeits-Challenge teil. Deswegen dreht sich diese Woche bei mir alles um mein Lieblingsthema "XY".
Das wird spannend. Morgen gibt's mehr. Stay tuned!"

Für "XY" setzt Du natürlich Dein obiges Kernthema aus dem Artikel ein.
Füge jetzt noch dieses Bild dazu, wenn Du magst. Markiere mich in Deinem Beitrag.
Wichtig ist, dass Du jetzt noch nicht den Artikel selbst postest, das kommt morgen.

Blogartikel-Nachhaltigkeits-Challenge TAG 1 5

Fertig für heute.

Wir sehen uns in der Facebookgruppe!

Alles Liebe
Christina

Scroll to Top