Sichtbarwerden durch klar positionierte Vielseitigkeit

Herzlich Willkommen zu Tag 3
der 21-Tage-Sichtbarkeits-Challenge!

Challenge Tag 3 Diana Grabowski


Wie Du zu einer einzigartigen Marke wirst

Als Scannerpersönlichkeit und vielseitig ausgerichtete(r) Unternehmer(in) kennst Du wahrscheinlich das Dilemma: Dein Business besteht aus vielen verschiedenen Bereichen, die auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun haben, potentielle Kunden kennen sich nicht so richtig aus, was Du für sie tun kannst.

Du bleibst nie so lange an einem Thema dran, bis Du als Experte in einem Gebiet wahrgenommen wirst. Und willst Du das überhaupt?

Was, wenn Du Experte Deiner Vielseitigkeit wirst?

Wie das geht? Indem Du DICH als Marke positionierst!

Wer hat diesen Spruch nicht schon mal gehört: „Du bist mir eine Marke!“? Ich konnte mir das früher sehr oft anhören, wenn mein Umfeld mit meinen vielen Ideen und ständig wechselnden Interessen nicht klar kam. Heute sage ich stolz: „Ja, ich bin eine Marke!“ 😉

Als Solo-Unternehmer ist Deine Persönlichkeit Deine Marke.

Deine Begeisterung, Dein Sein, Deine Ausstrahlung, Deine Persönlichkeit. Das ist das, womit Du die Kunden anziehst, die zu Dir passen. Kreiere aus Deiner Vielseitigkeit Deine eigene Marke.

Dich gibt es nur ein einziges Mal. Lass die Welt an Deiner Einzigartigkeit teilhaben. 🙂

5 Tipps zum Aufbau Deiner einzigartigen Marke

1. Setze Deinen Namen in Szene

Verwende Deinen bürgerlichen Namen als Marken-Erkennungsmerkmal. Das Thema Deines Blogs oder Deiner Interessen kann sich ändern, Dein Name bleibt.

Es sei denn, Du möchtest heiraten und den Namen Deines Partners annehmen. Das hatte ich zum Beispiel bei meiner Entscheidung, ob ich meine Website und meinen Blog auf meinem Namen Diana Grabowski oder auf dem Namen Ideenhelden aufbaue, nicht berücksichtigt ;-).

Verwendest Du Deinen bürgerlichen Namen dann als URL Deiner Website, erscheint Dein Name bei jedem Artikel bei Google. Und wenn Du Deinen Namen als Titel Deiner Facebook Fanpage verwendest, verbreitest Du Deinen Namen in Windeseile in die Weiten des Gesichterbuches.

2. Das Oberthema Deiner Arbeit – Dein Dach

Und jetzt ist es entscheidend, was Dein Zielpublikum mit Deinem Namen verbindet.

Was ist das, mit dem Du in Verbindung gebracht werden möchtest? Was willst Du für Deine Kunden erreichen? Führst Du sie in eine erfüllte Partnerschaft oder zu ihrer Berufung? Oder möchtest Du andere Frauen in ihrer Weiblichkeit stärken?

Hilfst Du ihnen beim Aufbau ihres authentischen Business? Was ist das Oberthema Deines Wirkens?

Wo gibt es einen gemeinsamen Nenner bei Deinen verschiedenen Themengebieten? Liebst Du es, Deine Coachings oder Seminare in der Natur oder an schönen Plätzen zu veranstalten? Dann könnte die Natur Dein Dach sein.

Oder wendest Du Dich an eine spezielle Art von Menschen? Bei mir ist beispielsweise meine Zielgruppe Ideenhelden und ihr sehnlichster Wunsch (Ideen zu verwirklichen) mein Dach.

Das Thema Deiner Arbeit, Dein Dach, kannst Du wunderbar mit einem Slogan unter Deinem Namen in Verbindung bringen, z.B. als Tagline unter Deinem Logo oder als schön gestalteten Schriftzug in der Headergrafik Deiner Website.

Beispiele:

Diana Grabowski – Ideen verwirklichen
Susanne Pillokat – Traum.Start.Business
Kristin Gasser – Trainings, die bewegen

3. Deine kreative, verrückte, außergewöhnliche Berufsbezeichnung

Was wäre, wenn Du Deine eigene kreative Berufsbezeichnung erfindest?

„Wenn du in keine Box passt, kreiere Dir Deine eigene.“

Bei den IdeenheldInnen gibt es kreative Berufsbezeichnungen wie Visions-Architektin, Ideenkönigin, SeelenMalerin, Wunschgewichtverführerin, Life-Designerin, Körper- und Bewegungsenthusiastin, Beruf(ung)s- Genießerin, sprudelnde Ideenquelle, Seelengärtner, Perspektivenseherin, Weltenbewegerin, Solopreneur-Aktivist, Business Inspirator und Kreativstratege.

Lass Deiner Kreativität freien Lauf und zeige der Welt da draußen Deine Einzigartigkeit. Gebe einen Hinweis auf Dein Tätigkeitsfeld und mache gleichzeitig neugierig.

Es ist auch möglich, Deine Berufsbezeichnung zu wechseln, je nachdem, wer Dir gegenüber steht und als wer oder was Du gerne wahrgenommen werden möchtest.

Probiere es einmal aus, was am besten zu Dir passt und womit Du am meisten neugierig machen kannst.

Du bist Gestalter Deiner Wirklichkeit. Wieso nicht auch bei Deiner Berufsbezeichnung? Ein Gähnen wird sich Dein Gegenüber dann jedenfalls nicht unterdrücken müssen ;-).

4. Zeige Deine Persönlichkeit

Was ist das, was Freunde und Menschen, die Dir wohl gesonnen sind, über Dich sagen? Was genau schätzen sie an Dir? Was sind die Eigenschaften, die Dich ausmachen?

Wer bist Du und wenn ja, wie viele? 😉

Zeig Dich, so wie Du bist! Stehe zu Deiner Vielseitigkeit! Die Menschen spüren das, wenn Du nicht 100% authentisch bist und Dich kostet es viel Kraft. Lass die Menschen Deine Leidenschaft, Deine Begeisterung, Deine Verrücktheit spüren!

Sei offen, sei einfach DU! Das macht Dich einzigartig. Denn so eine Kombination von Deinen Talenten, Interessen, gibt es kein zweites Mal.

“Das Leben ist bunt und facettenreich, genau wie Du.”

Deine Offenheit ermuntert auch Deine Kunden oder Klienten sich Dir ganz zu öffnen und so ist tiefgehendes Arbeiten möglich.

5. Dein Credo im Leben

  • Was ist Deine Vision?
  • Was ist Dein Beitrag zu dieser Welt?
  • Was willst Du bewegen?
  • Wofür stehst Du?
  • Was sind Deine Werte im Leben?

Wir lieben es, uns mit Menschen zu umgeben, die wie wir ticken, die ähnliche Visionen, Wertvorstellungen und Ziele im Leben haben. Dann können wir „am selben Strang ziehen“ und gemeinsam etwas bewegen.

Werde Sichtbar mit Deinen Visionen und innersten Werten. Dein Wunschkunde erkennt in Deiner Vision seine größte Sehnsucht und wird sich zu Dir hingezogen fühlen.

Beispiele:

Verena Linhart – Die Lifestyle Genießerin
Karin Wess – Für mehr Spaß und Erfolg im Business

Mit Deiner Lebenseinstellung wirst Du in Verbindung gebracht. Das ist dann auch ein emotional wichtiger Teil Deiner Marke. Große Visionen, Träume, Werte, Sehnsüchte lösen Emotionen aus und das wiederum lässt Dich im Gedächtnis Deiner Wunschkunden bleiben.

Alles Liebe für Dich

Diana

PS: Bleib verrückt, bunt und vielseitig! 😉


Deine heutige Aufgabe:

Fange am besten gleich damit an, Deine Marke aufzubauen und zeige Dich in Deiner Vielfalt.

  1. Lade Dir bitte folgende Vorlage herunter und arbeite die entsprechenden Punkte für Dich aus. Hier kannst Du Dir die Steckbriefvorlage herunterladen.
  2. Wähle Dir EINEN Punkt (Dein Oberthema, Deine verrückte Berufsbezeichnung, Eigenschaften, die Dich ausmachen oder Dein Credo im Leben) aus.

Hinweis: Du kannst Dir für Dich ganz persönlich natürlich auch eine Mindmap basteln oder eine Zeichnung machen. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Darstellung Deiner Marke darf ganz individuell sein, genau wie Du es bist!

Viel Spaß bei dieser Aufgabe.

Werde sichtbar mit Deiner Vielseitigkeit!

Deine Christina & Diana


ideenhelden

Als BusinessCoach unterstützt Diana Grabowski vielseitige Menschen (Ideenhelden, Scannerpersönlichkeiten, Multipotentials) dabei, sich nach außen in ihrer Vielseitigkeit klar zu positionieren, ihre Ideen und Projekte zu verwirklichen und in ein erfolgreiches und authentisches Business zu verwandeln. https://ideenhelden.com/

Ideenheldenbewegung

Vor 1,5 Jahr gründete Diana die Ideenheldenbewegung. Die Bewegung fördert Dein grenzenloses Potential als Ideenheld/in und unterstützt Dich bei der erfolgreichen Umsetzung Deiner faszinierenden Projekte. Mehr als 2.000 Ideenhelden sind inzwischen in der Facebookgruppe Ideenhelden dabei. Schau doch mal vorbei!

Scroll to Top