Wie Dankbarkeit dein Leben verändert

Wir alle kennen diese Situation: Wir gehen mit Freunden in ein Café. Dort angekommen riechen wir den lieblichen Duft von frisch gebrühtem Kaffee und süßem Kuchen. Doch bereits nach wenigen Momenten nehmen wir diesen herrlichen Geruch nicht mehr wahr.

Genauso ist es mit den meisten Dingen in unserem Leben: Wir freuen uns den ersten Moment, über das neue Auto, den neuen Fernseher, ein Geschenk oder eine Kleinigkeit und nach wenigen Tagen oder sogar Stunden verlieren wir diese Freude.

So vieles erscheint uns selbstverständlich

Wir Menschen neigen dazu, die Dinge häufig als selbstverständlich hin zu nehmen. Allerdings sind sie das nicht und wir dürfen lernen, uns an ihre Bedeutung zu erinnern.

  • Wir vergessen das Schöne in unserem Alltag und erinnern uns erst dann wieder, wenn es weg ist.
  • Wir erkennen erst, wie wichtig uns die Gesundheit ist, sobald wir krank sind.
  • Wir lernen erst das Geld zu schätzen, wenn wir zu wenig davon haben.
  • Wir spüren erst die Sehnsucht nach unseren Liebsten, wenn diese fort sind.

Die Liste mit diesem menschlichen Paradoxa könnte ich ewig fortführen. Und jeder kennt es von sich selbst, dass wir den Alltag als selbstverständlich hinnehmen und dabei in die Zukunft starren, auf der Suche nach etwas Neuem.

Was wir dabei verlieren, ist die Schönheit des Moments. Doch es gibt einen wunderschönen Ausweg aus diesem Hamsterrad und das ist die Dankbarkeit.

Dankbarkeit ein echtes Powergefühl

Dankbarkeit ist ein echtes Powergefühl, welches uns zurück in den jetzigen Moment bringt und uns glücklich macht! Wer sich eingehender mit dem Thema des ‚Dankes‘ auseinandersetzt, weiß bald um seine Wichtigkeit: Dankbarkeit macht glücklich, stark, ausgeglichen und erfolgreich. Es verschönert dein eigenes Leben und das Zusammenleben mit deinen Mitmenschen.

Dank auszusprechen, heißt zu respektieren und Anerkennung zu äußern. Viele Menschen sind dazu nicht mehr in der Lage. Sie empfinden das Leben als Monotonie, welche dauerhaft bestehen bleibt. Sie müssen funktionieren und betrachten Arbeit, Familie und Freizeit auch ein wenig als Anstrengung. Wer es sich jedoch im Alltag zur Gewohnheit macht, seinen Dank aussprechen, wird sein Leben bereichern.

Dankbarkeit macht glücklich, stark, ausgeglichen und erfolgreich! Klick um zu Tweeten

Das haben auch verschiedene Studien bewiesen. In einer wurden beispielsweiße 192 Probanden in zwei Gruppen eingeteilt, eine Ärgernisgruppe und eine Dankbarkeitsgruppe. Die Gruppe, welche sich ausschließlich den Ärgernissen des Lebens widmete, hatte weitaus häufiger mit physischen Beschwerden zu kämpfen, als die andere.

Die Dankbarkeitsgruppe konzentrierte sich auf die Dinge, die vorher als Beiwerk galten: Die alltäglichen „Selbstverständlichkeiten“, die uns in Wirklichkeit dienen, sogar unser Wohlbefinden steigern. Was die Seele glücklich macht, sollte also eines Dankes würdig sein.

Dankbarkeit ist alles andere als unbedeutend, denn sie öffnet Areale im Inneren. Diese Areale sorgen dafür, dass du Arbeiten ruhiger und stressfreier angehen kannst.

Fakt ist: Wer dankbar ist, ist glücklicher

Wer Dank gibt, wird ihn auch empfangen. Sobald du ihn empfängst, fühlst du dich mit deiner Umwelt verbunden. Du bist integriert, geschätzt und respektiert.

Auch andere Menschen werden dir liebevoller begegnen, wenn sie dich als dankendes Wesen empfinden. Das ist eine Bereicherung nicht nur für dein Leben sondern auch für deine Liebsten und die ganze Gesellschaft.

Wer kleiner Dinge gedenkt, wird große Dinge erreichen Klick um zu Tweeten

Sei glücklich über die kleinen Dinge und zeige deine Anerkennung. Dann wird dieses Glück auf dich zurückkommen. Wer sich über sonniges Wetter, das Dasein seiner Familie, seine Nahrung und das im Leben Erreichte freuen kann, wird weniger Leid empfinden. Auf diese Weise erhöht sich die Lebensqualität. Immerhin sind diese Dinge im menschlichen Leben nicht selbstverständlich.

Jeder Tag, der dir Luft zum Atmen schenkt und dich aktiv am Leben teilhaben lässt, ist ein reicher Tag in deinem Leben.

Dankbarkeit braucht Bewusstsein

Dabei entsteht Dankbarkeit nicht einfach wie von selbst, nur weil man zu der Überzeugung gelangt ist, dass es nützlich und wünschenswert wäre, dankbarer zu leben. Wir dürfen ein Bewusstsein dafür entwickeln. Dies bedeutet jeden Tag wach und achtsam zu erleben und uns immer wieder daran zu erinnern, dankbar zu sein.

Aus diesem Grund habe ich für dich zum Abschluss dieses Jahres eine Kleinigkeit eingerichtet. Den Dankbarkeits-Adventskalender, wo wir zusammen in 24. Tagen dieses Powergefühl ganz konkret in unseren Alltag bringen. Gerne kannst du hier kostenfrei dabei sein: http://www.Einedankbarewelt.de/

Verschenke deine Dankbarkeit

Dank bringt Zufriedenheit und schenkt gleichzeitig anderen Selbstvertrauen. Beobachte zum Beispiel einmal die Verkäufer in einem Laden. Such dir einen Verkäufer aus, der ein geringeres Selbstwertgefühl zu haben scheint und schenke ihm deine ehrlich gemeinte Anerkennung mit einem herzlichen Dankeschön.

Seine Augen werden leuchten, dieses Erlebnis wird ihn freuen und größer werden lassen. Dieses scheinbar einfache, aufrichtige Danke wird ihm Selbstbewusstsein schenken. Mit diesem Danke gibst du positive Energien weiter und auch Liebe. Sie steht im Zentrum des Dankes. Wer sie fühlt, ist am höchsten Punkt angelangt. Doch das ist ein anderes Thema…

In diesen kleinen Schritten lässt sich die Welt ein kleines Stück schöner machen. Trage zur positiven Entwicklung unseres Planeten bei, zeige Menschen Alternativen und bleibe deinem Geist treu. Danke, dass du diesen Artikel gelesen hast.

 

Dein Peter Beer

 

Written by 

“Peter Beer ist Autor, Gründer der Work & Life Academy und Experte für Mentaltraining, Resilienz, Stress- und Veränderungsmanagement. Sein einzigartiges Verständnis für die Bedürfnisse der Leistungsträger der nächsten Generation und seine unkomplizierter und innovativer Ansatz, zeigt wie gesundes, begeistertes und leistungsfähiges Arbeiten möglich ist!“ Coaching Portal Online Nach meinem Studium an der Hochschule in Regensburg arbeitete ich als Ingenieur in einem der größten deutschen Automobilkonzerne. Dort konnte ich hautnah miterleben, wie stressverschärfende Strategien und ungeschulte Führung das Potenzial der Menschen bremst. Mir wurde es eine Herzensangelegenheit daran etwas zu ändern, deshalb studierte ich am Institut für Psychologie in Hagen. Neben dem Psychologiestudium zertifizierte ich mich zum Coach, absolvierte den Master in NLP und gründete die Work & Life Academy, welche jungen Leistungsträgern und Führungskräften zeigt, wie es möglich ist die kommenden Herausforderungen gesund zu meistern. Standort: Regensburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.