Dein Coachingraum – Abbild deines Erfolgs

Gestalte deinen wichtigsten Raum als Coach erfolgreich und du bist es!

Du kennst es sicher selbst, wenn du zurückdenkst an deine Anfänge als Coach. Wenn du gerade am Start bist, dann bist du mitten drinnen. Neben Zielgruppe, Logo, Slogan, Onlineauftritt und den 1000 anderen ToDos, brauchst du noch eine Homebase: Einen Coachingraum!

Und der soll natürlich so richtig besonders sein, damit die Klienten sich auch wirklich wohlfühlen. Er muss den Erfolg 100% unterstützen und ganz dir entsprechen. Du bist also auf die Suche gegangen nach dem Raum, hast Möbel zusammengeschraubt, Bilder aufgehängt und jede Menge Zeit und Geld in den Feinschliff gesteckt.

Wohlfühlatmosphäre

Vielleicht teilst du den Raum mit anderen und hast zusätzlich noch „Alles unter einen Hut“ bringen müssen. Ganz abgesehen vom Onlinecoaching, wo du vielleicht noch mehr in den Onlineraum investiert hast. Farbe, Form, Einrichtung und all die Funktionen – du kannst sicher ein Lied davon singen.

Jede Menge Aufwand, Zeit und vor allem Geld für den Erfolg. Und das macht auch Sinn, wenn die Klienten sich wohlfühlen und gerne wieder kommen.

Aber wie fühlst du dich?

Was ist mit dir? Wie fühlst du dich? Wohl? Wunderbar – aber fühlst du dich erfolgreich?  So wirklich als erfolgreiche UnternehmerIn? Ja, du bist UnternehmerIn und GeschäftsführerIn, so wie die Manager in den großen Büros deiner Stadt und in den Großbetrieben der Umgebung. Sie haben eine Schaltzentrale. Wo ist deine?

Ich lade dich heute ein, den Fokus genau dorthin zu lenken:

Gestalte deine Schaltzentrale erfolgreich & du bist es. Klick um zu Tweeten

Also: Gib deinem Schreibtisch & Arbeitsplatz mindestens so viel Aufmerksamkeit, wie deinem Showroom dem Coachingraum! Warum? Deine Räume beeinflussen dein Tun und Denken 24 Stunden am Tag. Jede Sekunde nimmt unser Bewusstsein eine Hand voll Dinge auf.

Unser Unterbewusstsein arbeitet auf Hochtouren und kann ein paar Millionen Eindrücke pro Sekunde speichern. Und die meisten davon betreffen deine Räume. Stell dir vor all die sagen dir: Ich bin erfolgreich! Ich bin selbstbewusst und kann meinen Preis verlangen! Ich bin Unternehmerin und so wirklich anziehend und sichtbar in der Welt! Ich ziehe die richtigen Kunden an – und viele davon! Etc. etc.

Das willst du auch?

Dann starte mit diesen 5 ersten Schritten und programmiere deine Räume auf den Erfolg, den du dir wünschst.

  1. Erkenntnis ist der erste Schritt zur Veränderung!

Vielleicht ist dir jetzt schon in den Sinn gekommen: Wo und wie ist eigentlich meine Schaltzentrale? Nimm sie einmal wahr. Und ich spreche jetzt von dem Platz, wo du deine Buchhaltung (muss auch sein), deine Konzepte, deine Kommunikation, deine Preisfestsetzung, deine neuen Projekte und all die anderen Dinge machst.

Setz dich hin und fühl mal? Erfolgreich? UnternehmerIn? GeschäftsführerIn? Ja, auch im Homeoffice daheim, wo nie jemand kommt. Was siehst du? Was sieht dich an? Suche dir dann noch einen erwachsenen „Statisten“ und lass die Person an dem Platz sitzen. Komme dann in den Raum und beobachte die Wirkung mit dem Erfolgsblick. Sitzt so der Erfolgscoach?

  1. Mache deine Ziele sichtbar!

Eine Frage: Wissen deine Räume von deinen Zielen? Das du die große Expertin/der führende Experte im Bereich xy im deutschsprachigen Raum bist? Ist im Raum klar, dass dein nächster Onlinekurs 50 TeilnehmerInnen haben soll? Schreib dir das auf, drucke dir Bilder aus und werde kreativ.

Wissen deine Räume von deinen Zielen? Klick um zu Tweeten

Überlege dir, was große Firmen machen würden. Es muss klar sein: Hier ist ein Unternehmen – auch am Küchentisch, solange du dort arbeitest. Jedes Ziel kannst du sichtbar machen. Du möchtest einen Vortrag halten und hast Lampenfieber? Lege dir eine Zeitschrift mit dem Foto deines Vorbilds zu diesem Thema auf den Schreibtisch.

  1. Setze dich in die Erfolgsposition

Aus über 300 Projekten in kleinen, großen und riesigen Unternehmen weiß ich, dass nichts wichtiger ist, als die erfolgreiche Sitzposition. Warum und wieso? Für den Erfolg brauchst du drei Dinge: Rückhalt, Überblick und die Power für’s Tun. Genau diese drei Dinge gibt dir die Erfolgsposition.

Schau, dass du deinen Arbeitsplatz mit Blick zur Türe und zum Fenster ausrichtest. Hinter dir sollte eine feste Rückwand sein. Das ist in (fast) allen Situationen möglich – auch bei dir! Lass dich nicht aufhalten und probiere es aus. In meinem kostenlosen Erfolgspaket zeige ich dir in einem Video weitere Tipps dazu. Probiere es aus und habe den Mut (den braucht es manchmal). Aber wie gesagt: Nichts wirkt besser für den Erfolg!

  1. Werde sichtbar – draußen

Jetzt noch ein super Tipp, den wir uns wieder von den „Großen“ abschauen. Der hat mein Business in eine große Österreichische Tageszeitung gebracht, meiner Kundin 10 neue Aufträge in nur einer Woche und so viel mehr. Starten wir mal mit zwei Fragen: Finden dich deine Kunden auch? Findet dich der Erfolg? Ja, du magst nie wirklich „Kundenverkehr“ haben oder du kannst deinen Klienten am Telefon eh alles erklären.

Findet dich der Erfolg denn? Klick um zu Tweeten

Zweites Haus links und dann bei Firma xy rechts vorbei und bei Top 7 läuten und dann bei der Türe mit dem Schild „kein Eingang“ usw. Übrigens das ist nicht erfunden, sondern aus meinem „Fundus an sichtbar, nein danke“. Besorge dir ein Schild draußen und wenn es kompliziert ist, mache Wegweiser. Ja, auch im Homeoffice und gerade da!

Und wieder geht’s um dich und nicht die Kunden. Der erste Eindruck, wenn du kommst muss 100% sagen: Hier ist ein erfolgreiches Unternehmen! So wie jedes M vor dem McDonalds-Restaurant. Übrigens ich habe mit Klebeband ein ausgedrucktes Papier an die Sprechanlage geklebt (nach 1 ½ Jahren Ausreden) und plötzlich war ich erfolgreiche Unterneherin – denn immerhin ist es in der Zeitung gestanden: Die erfolgreiche Raumexpertin!

  1. Starte jetzt!

Alles wunderbar, aber im Moment kein Geld, keine Zeit, kein anderes Büro und dann die Kinder, die KollegInnen usw. Warte nicht auf’s Ende deiner ToDo-Liste – das kommt nie! Mache jetzt den ersten Schritt. Es muss nicht perfekt sein. Drucke dir einfach Bilder aus und kaufe beim nächsten Besuch im Einkaufszentrum einen Rahmen. Hol dir den Tisch von deinem Balkon um erfolgreich zu sitzen.

Das hat übrigens das Unternehmen einer Kundin zum „Fliegen“ gebracht – und dann war der Traumarbeitsplatz vom Tischler kein Geldthema mehr. Probiere es doch selbst einmal aus und berichte im Kommentar, was deine Räume für dich und dein Business bewirken.

Und wenn du noch mehr brauchst, dann hol dir dein gesamtes Erfolgspaket für dich und deine Räume. Lege los: Gestalte deinen Raum für Glück und Erfolg!

Viel Spaß beim Gestalten deiner Schaltzentrale als erfolgreicher Coach,

 

Maria Husch, die etwas andere Einrichtungsberaterin

PS: Unsere Räume beeinflussen unser Tun und Denken jeden Tag 24 Stunden lang. Wie das genau funktioniert und du das für dich, deine Räume & deine Ziele nutzen kannst, kannst du auch in meinem Blog auf www.mariahusch.com nachlesen.

Written by 

Ich bin Raumexpertin und zeige dir, wie du eine Räume nutzt, um deine Ziele zu erreichen, deine Träume zu erleben und die kleinen und großen Herausforderungen zu lösen. Ganz egal ob private oder berufliche Themen - nutze deine Räume als Unterstützung für die Veränderung, die du dir wünschst. Gestalte deinen Raum für Glück und Erfolg! Standort: Wien, Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.