Zitat-Fast-Food oder Weisheit? Weshalb jede Krise wirksamer ist als alle Zitate

Vorweg gesagt, ich liebe Zitate. Doch momentan wimmelt die Welt geradezu von ihnen. Egal wo im Internet, bei Facebook, ob auf T-Shirts oder Kaffeetassen, Teebeutel und Zuckerpäckchen, Streichholzschachteln und sogar Taschentüchern:

Überall finden sich tonnenweise Zitate. Schöne einfache Fotographien als Postkarten, die eigene Assoziationen wecken, sind kaum noch ohne Zitat-Aufdruck zu bekommen.

Und so kannst Du drei, vier, fünf Zitate auf einmal verschlingen, am Körper tragen, posten, liken, teilen, gut finden, blöd finden, in den Kaffee streuen,  die nächsten werden in Kürze folgen.

Doch was ist bei Dir angekommen?

Wann hat Dich ein Zitat wirklich berührt? Erkennst Du den Wert darin? Die Erfahrung des oder derjenigen, die diese Dir mitteilt? Und vielleicht sogar ihren Schmerz, ihre Empfindung, ihre Lebensgeschichte dahinter, die genau zu dieser Erkenntnis führten?

Das ist aus meiner Sicht übrigens auch ein wesentlicher Unterschied von Sprüchen und Zitaten. Es ist der Unterschied von bewusst und unbewusst.

In einer Krise schreibst Du Deine eigenen Zitate

Das Wort Krise wird manches Mal schon inflationär verwendet. So wie in Floskeln, „da krieg ich die Krise, wenn das passiert“. Laut google steht Krise für:

Höhepunkt oder Wendepunkt einer gefährlichen Lage, entscheidender Abschnitt einer schwierigen Situation.

Das heißt, es sind einschneidende Ereignisse, die in die Tiefe und an die eigene Substanz gehen. Abschnitt halte ich für etwas verniedlicht, denn Krisen können durchaus länger andauern. Wann also der entscheidende Wendepunkt stattfindet, ist gar nicht genau zu sagen.

Und wenn Du so etwas bereits erlebt hast oder augenblicklich durchlebst, dann kennst Du vielleicht auch, dass sich eine Krise eher so anfühlt, als ob sie niemals endet. Weit entfernt also von einem Wendepunkt.

Krisen schmeißen Dich radikal in eine extreme Erfahrung

Eine Erfahrung, die Du in der Art, der Qualität, der Intensität und Tiefe noch nie zuvor erlebt hast. Egal wodurch sie ausgelöst wurden, beruflich, privat, familiär, materiell, körperlich, finanziell – sie haben im Grunde immer mit einem Verlust zu tun, der Dich gnadenlos auf Dich selbst zurück wirft.

Der Dein Weltbild und alles, was bislang galt, erschüttert. Der Dich Gefühle und Schmerz fühlen lässt, den Du auf diese Weise noch nicht gefühlt hattest. Alles was äußerlich war, ist nicht mehr existent. Nicht nur bei Krankheiten führt das bis zum Haarverlust, er ist auch bei einigen eine Folge in der Belastung.

Eine Krise lässt Dich völlig nackt da stehen

Jetzt gibt es nur noch Dich und Dich selbst. In Krisen stehst Du nackt vor Deinen Zitaten. Was machst Du nun mit Deiner Zitat-Sammlung?

Ich bin ziemlich sicher, Du möchtest sämtliche Kaffeetassen mit Aufdruck an die Wand pfeffern, Deine T-Shirts zerreißen und denkst „bullshit, Lüge, die haben ja keine Ahnung!“

Du bist jetzt mittendrin in Deiner Zitat-Prüfung. Denn jetzt und nur jetzt kannst Du die Bedeutung erkennen. Diese sogenannten Weisheiten werden jetzt von Dir geprüft werden auf Herz und Nieren, auf ihre wirkliche Wahrheit und Gültigkeit.

Was hat für dich Bestand?

Nur in Deiner Erfahrung kannst Du erfassen, was für Dich jetzt Bestand hat. Jetzt erst wirst Du unterscheiden können, was lediglich ein Glaube im Außen, im Oberflächlichen war und was aus einem echten Wert in Deinem tiefsten Inneren entspringt.

Ich selbst habe einige einschneidende Krisenphasen durchlebt, doch in der Zeit meiner stärksten und schlimmsten Verlusterfahrungen standen sämtliche Überzeugungen, therapeutischen Konzepte und Gedanken, mein Menschenbild, einfach alles, woran ich glaubte, ja vor allem was ich mir in meinen Ausbildungen entwickelt habe, was meine Grundlage war, auf der Kippe.

Einfach nur leere Worte?

Es war wie ein innerer Kampf von Gut gegen Böse, von Liebe gegen Angst, von Krieg gegen Frieden. Sämtliche Aussagen zu „Annehmen, Herz öffnen, Selbstverantwortung, Loslassen etc.“ kamen mir wie hohles Geschwafel vor. Schmerz, Rache, Hass, Wut, Ohnmacht, all das war viel präsenter und realer.

Und doch oder auch gerade dann waren es die gleichen Überzeugungen, Weisheiten, Zitate, Konzepte und Theorien, die mich dort hinaus führten. In genau diesen Erfahrungen merkte ich, was wirklich Bestand hatte für mich und was nicht, was mir wertvoll war und wozu ich nicht bereit war, es aufzugeben.

In Extremen erkennst Du radikal, was wirkt

Vor allem merkte ich, und das war mit Sicherheit das Entscheidende, womit es mir besser ging auf längere Sicht. Nicht als kurze Entlastung, sondern was mich trotz Höhen und Tiefen in etwas Neues führte.

Und das war eben nicht das Festhalten von Rache, Groll oder Schmerz, sondern das Denken in Selbstverantwortung, Verbundenheit und Liebe. Und das funktionierte nur auf radikale Weise.

Es gab nichts dazwischen, nichts Halbherziges. Auf diese Weise entstanden meine eigenen neuen Überzeugungen, ein völlig neuer Glaube in mir selbst. Bekannte Worte entfalteten so erst ihre Bedeutung und Verständnis in neuer Tiefe.

Folge der Liebe und nicht der Angst

Und so ist es mit Deinen eigenen Erfahrungen. Nur durch sie wirst Du solche Zitate und Aussagen überprüfen und erkennen können, welchen Wahrheitsgehalt und welchen Wert sie für Dich selbst haben. Auf diese Weise entsteht aus dem Wissen und Deinen Erfahrungen eine neue Weisheit für Dich. Vorausgesetzt Du folgst der Liebe und nicht der Angst.

Wenn Wissen und Erfahrungen bewusst in Liebe erweitert werden, entsteht Weisheit Klick um zu Tweeten

Und auf diese Weise entfalten sich Deine vielleicht schon vorher geliebten Zitate zu einer völlig neuen Kraft. Und Dein Lieblings-T-Shirt wirst Du mit einer ganz anderen Ausstrahlung und Würde tragen.

Solche Zitate sind höchst wertvoll. Ja, sie dienen wiederum anderen als Inspiration und Wissensquelle und stützen im nächsten Kreislauf die Krise eines anderen.  Denn solche Weisheiten gelten nur für einen selbst.

Es gibt keinen Guru, jeder ist hier sein eigener Guru der Weisheiten oder kann ein solcher für sich werden.

Werde Dein eigener Guru Deiner Zitate

Wenn Du das nächste Mal ein Zitat liest, dann lass es doch bitte nicht einfach an Dir vorbei rauschen, sondern

•    nimm Dir die Zeit es auf Dich wirken zu lassen.
•    Lass sie Schicht um Schicht tiefer in Dich hinein.
•    Und nimm wahr, was Dich berührt oder sogar daran auf die Palme bringt.
•    Bleibe nicht bei einer pauschalen Bewertung an der Oberfläche kleben.
•    Erforsche die Details Deiner Gefühle, denn die sind erst interessant und aufschlussreich für Dich.

Erforsche die Wirkung im Detail

Gerade provokative Aussagen bieten Dir die Chance, Deiner inneren Sehnsucht nach etwas oder Deiner verborgenen Angst auf die Spur zu kommen. Und genau das, was Du so über Dich erfahren kannst, ist eine wundervolle Basis und wertvolle Orientierung in jeder Krise und allen Tiefpunkten des Lebens.

Denn auf diese Weise hast Du schon leicht erprobte Überzeugungen bei Dir. Und die können Dir in schwierigen Phasen eine wertvolle Orientierung und Unterstützung geben.

Nutze also die Chancen, die Dir die Zitate, die ja so wundervoll breit zugänglich und erhältlich sind, bieten können. Und schaue, wie sie als wertvolle Weisheit und Lebenserfahrungen, die in ihnen mitschwingen, auf Dich wirken.

Lass Dich also inspirieren und provozieren statt Zitate wie Fast Food zu konsumieren.

Herzlichst
Petra Michaela Pfeiffer
EL ALMA RIE Coachinghaus

 

Written by 

Ich helfe Dir in Dein kraftvolles gesundes Sein. Raus aus Funktionsmechanismen, aus Verstrickungen oder destruktiven Beziehungen und einem Weg, der nicht Deiner Seele entspricht. Mein Wunsch ist es, dass Du Deine verborgenen Schätze empor hebst, DIch wieder mit Deiner inneren Macht und Weisheit verbindest und auch alte Wunden in Heilung bringen kannst. Der tiefe Wunsch im innersten Kern von Schönheit und Schmerz erkannt zu sein, liegt in uns allen. Ich unterstütze Dich dabei online via skype und in Form von intensiver Auszeit auf Teneriffa mit einem breiten Spektrum verschiedener Ausbildungen aus Organisationsentwicklung, Körperpsychotherapie, Energetischer Heilung und systemischer Transaktionsanalyse. Standorte: Teneriffa + Deutschland

4 thoughts on “Zitat-Fast-Food oder Weisheit? Weshalb jede Krise wirksamer ist als alle Zitate

  1. Liebe Petra,

    erst gestern habe ich die Bedeutung des Wortes Krise gegooglet und erfahren, dass es im griechischen nichts anderes bedeutet als „entscheidende Wendung“ und heute lese ich ähnliches in deinem Artikel.

    Noch mehr als der Artikel hat mich jedoch die Beschreibung deiner Person berührt. „Jeder tiefe Wunsch in innersten Kern von Schönheitund Schmerz erkannt zu sein“… was für eine wundervolle, herzberühende Formulierung.

    Danke dafür.

    Liebe Grüße

    Dee

  2. Ein sehr schöner Artikel dem ich überwiegend zustimmen kann. Die wertvollsten Zitate sind die, die dich persönlich betreffen und weiterbringen.

    Und diese erkennt man tatsächlich meistens erst in einer Krise, wie alles im Leben. Leider.

    Aber Zitate (kommt natürlich auch darauf an welche) motivieren auch die Menschen. Es ist ein leichter mentaler Arschtritt, wenn man es so sagen will. Deswegen sind sie denke ich mal so beliebt.

    Unsere Facebook Seite wächst sehr gut ohne Werbung, überwiegend dank der Zitate die wir aufwenidig raussuchen und gestalten. Ich finde Zitate wirken auch erst dann gut, wenn sie gut gestaltet und hervorgebracht sind.

    Man kann meistens nur hoffen, dass die Menschen die Zitate mehr als nur Motivation aufnehmen, sondern auch darüber nachdenken. Aber letzten Endes wird mindestens 1% der Zitate die Menschen zum Nachdenken bringen.

    Aber in Zukunft werde ich mehr auf meine Wortwahl achten. Vielleicht springt dabei auch ein schönes Zitat raus. 😉

    Liebe Grüße,
    Vladimir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.